25 September 2017    
 
 
   Tag1
   Tag2
   Tag3
   Tag4
   Tag5
   Tag6
   Tag7
   Tag8
   Tag9
   Tag10
   Tag11
   Tag12
   Tag13
   Tag14
   Tag15
   Tag16
   Tag17
   Tag18
   Tag19
 
 
 
 
   RadWGDie TourenBretagne 2006Tag14

26.08.06 La Tombe - Les Granges

Nach dem Regen haben wir gar keine Lust aufzustehen, also planen wir unsere restliche Tour mit Hilfe des Michelin Atlas: Ohne Ruhetag können wir Samstag Mittag zu Hause sein, wenn wir jeden Tag wie gestern 30 von Jennys Fingern auf der Michelinkarte zurücklegen - hmm, keine so tolle Aussicht, denn einen Ruhetag wollen wir schon, damit das Ganze entspannt bleibt. Wir fahren seineparallel auf ruhigen, kleinen Strassen, nördlich an Nogent sur Seine vorbei. Ein flotter Rückenwind treibt uns voran nach Osten. Wir fahren die D40 bis Anglure, zu Shopi einkaufen. Am Ufer der Aube vertilgen wir 1 kg Quark und noch ein "wenig" mehr. Trotz grauen Himmels bleiben wir verschont und fahren mit den Regenlücken. Dann passiert es: Jenny wird hinterhältig von einer Biene am Bein attackiert - kurz darauf setzt der Regen ein. Er lässt uns etwas gewähren bis wir schon etwas geschafft von 110 km und Hügeln voll erwischt werden und uns auf einen Bauernhof flüchten. Die berühmte D56 fahren wir fast ihre gesamte Länge: Von ihrem Anfang bis ca. 2 km vor ihrem Ende ca. 60 km. An der Departmentgrenze geht sie aus Verwaltungsgründen verloren. In Droyes freuen wir uns auf ein trockenes Lager in einer Farm: leider schon voll. Wir suchen also weiter bei den teuren chambre d'hôtes, die allerdings alle pleines sind, der Lac du Der ist zu nah. Ein Mini-Campingplatz mit rudimentärer sanitärer Ausstattung nimmt uns schließlich auf. Nudeln à la Carbonara können das Beißen der Muskeln an den Steigungen zum Teil ausgleichen.

Pinofahren macht Spaß

Fakten

Tagesstrecke 156,8 km
Tagesdurchschnitt 24,4 km/h
Strecke La Tombe, Bary sur Seine, Nogent sur Seine, Anglure, Ramerupt, Donnement, Chavanges, Droyes, Les Granges