25 November 2017    
 
 
   Tag1
   Tag2
   Tag3
   Tag4
   Tag5
   Tag6
   Tag7
   Tag8
   Tag9
   Tag10
   Tag11
   Tag12
   Tag13
   Tag14
   Tag15
   Tag16
   Tag17
   Tag18
   Tag19
 
 
 
 
   RadWGDie TourenBretagne 2006Tag8

20.08.06 La Varenne - Le Ponts de Cé

Kikeriki oder wie die Franzosen sagen cocorico, muh, i-a, quak, tschiep - der ruhige uns schattige Campingplatz ist umgeben von ländlicher Tierhaltung. Wir trocknen unser Hab und Gut bis nach dem süßen Müslifrühstück von Carrefour kommt aus Deutschland für viele Euronen: ein Lidl muss her! Auf den ersten Kilometern am Sonntag Morgen überholen wir Rennradler und müssen sie dann an der ersten Steigung wieder passieren lassen: Das einzige Mal, dass wir während der gesamten Reise schieben. Deutsche Radreisende erkennt man an Ortlieb/Vaude Taschen, dem Bikeline-Führer und daran, dass sie im Familienverband fahren, der laut „Bonschur“ ruft. Französische Fernradreisende haben gelbe Decathlon-Taschen, die nicht wasserdicht aussehen. Außerdem sind sie meist zu zweit unterwegs und Bonjour klingt nach Bonjour. Von beiden Arten treffen wir immer mehr, denn nun beginnt die offizielle La Loire à vélo-Route. Wir finden sie leicht, kürzen aber ab und zu mal ab. Sie ist gut ausgeschildert und weitgehend gut gemacht (wie machen die die hellen, befestigten Radwege?). Kurz nach dem Mittagessen am Loire-Ufer stehen wir urplötzlich am Ende der Ausbaustrecke und fahren (nach Bikeline) über den Hügel auf der Route der Buslinie 37. Kurz vor Antritt der Hügelstrecke fährt eine VTT-Fahrer auf dem holprigen Weg neben der Bahn an uns vorbei – so als ob es da weiter ginge. Nach Serpentinen und rasanter Abfahrt treffen wir den VTT Mann wieder. Wenn wir nicht Hase und VTT-Mann gespielt haben, ist da also ein Weg.

Leicht finden wir den Campingplatz auf der Insel vor Angers. Im Preis inbegriffen ist das benachbarte Freibad: Rutsche, großes Becken, kalt und Remmi-Demmi per Lautsprecher. Schwimmen, Essen, Ausflug: Altstadt mit schönen Gassen und Türklopfern, Kathedrale und Burg sind allerdings schon zu. Dafür testet Jenny die vollautomatische Toilette mit Rundumdusche statt Abrauschen. Danach gucken wir uns auf der anderen Seite der Maine die Reststadt an - mit Eis und Parkbesichtigung. Jetzt noch eine Lidlsuchstadtrundfahrt und dann schnarchpüh.

In Angers gibt es schöne Kirchen und Gassen
...aber auch leckeres Eis

Fakten

Tagesstrecke 110,7 km
Tagesdurchschnitt 19,7 km/h
Strecke La Varenne, Ancenis, Anger, Les-Ponts-de-Cé immer die Loire entlang
Google Earth Datei track8.kml

Google Earth Anwendung  starten (erfordert schnellen Anschluss , ermöglicht interaktive Ansichten)


Größeres Bild betrachten.